“Texas Hold’em – Poker mit System” von Eike Adler

Poker zählt zur Königsklasse der Kartenspiele. Es gibt auf der Welt kaum ein Spiel, welches weiter verbreitet ist, mehr Spielvarianten bietet oder dem Spieler mehr abfordert, als Poker.

Die am weitesten verbreitete Variantier hierbei ist Texas Hold’em. Es gibt viele Möglichkeiten, an einem Turnier teilzunehmen: In Online-Kasinos wird oft Live-Poker angeboten, welches man über die Webcam spielt, man kann an regionalen und überregionalen Turnieren teilnehmen oder mit Freunden zu Hause spielen.

Das Spiel ist gerade deshalb so beliebt, weil es nicht nur auf Glück ankommt, sondern auch auf Strategien, eigene Erfahrungen, einen kühlen Kopf und das berühmte “Poker-Face”. Eine gute Beobachtungsgabe ist ebenfalls wichtig, um die anderen Spieler besser einschätzen zu können.

Die Bücherreihe “Texas Hold’em – Poker mit System” besteht aus zwei Bänden: Der Erste ist für Änfänger und Fortgeschrittene, der Zweite für Fortgeschrittene und Experten.

Der Leser erfährt in Band 1 neben den Spielregeln vieles über Strategien und die Planung der eigenen Bankroll. Letzteres bedeutet, sein Geld- oder Punktekonto so zu planen, dass man nicht so schnell pleite geht. Dies ist deshalb sehr wichtig, weil oft auch der Gegner über gute Taktiken verfügt und einen in die Irre führen kann. Außerdem wird auf unterschiedliche Spielertypen und deren Verhaltensweisen eingegangen. Neben der Theorie hält der erste Band auch vielfältige Übungen parat, wie man die Strategien anwendet und und die Bankroll kontrolliert.

Im zweiten Band werden wesentlich kompliziertere Taktiken erläutert. Des Weiteren wird erklärt, wie man seine Gegner online besser durchschauen kann und wie man Zusatzsoftware am besten einsetzen kann. Auch, was bei einem Turnierspiel für Profis besonders zu beachten gilt, wird von Eike Adler anschaulich erklärt.

Wer sich also in der Welt des Poker profilieren, beim nächsten Spiel unter Freunden beeindrucken möchte oder sich für das Spiel und die Psychologie dahinter interessiert, für den eignet sich die Bücherreihe von Eike Adler bestens.